Einfach nur Fragen…

Zuerst ein Gedanke am Rande: wenn es das Links-Rechts-Bündnis in Athen tatsächlich – im Moment muss man wohl wider Erwarten sagen – schaffen sollte, vernünftige Regierungsarbeit zu machen, was sagt das über unsere etablierten Schablonen politischen Denkens?

Wenn PEGIDAs Führungsstruktur gerade im Begriff ist, sich selbst zu zerlegen, was wird dann aus dieser Bewegung? Verschwinden das, was sie auf die Straße gebracht hat einfach? Oder lassen wir es zu, dass sich Menschen, die zum Teil aus der Mitte der Gesellschaft stammen, endgültig desillusioniert aus der Teilnahme an der deutschen Gesellschaft verabschieden, oder noch schlimmer, sich radikalisieren?

Muss man es gut finden, dass die europäische Zentralbank jetzt tatsächlich auf Teufel komm raus Staatsanleihen kaufen will, um die Konjunktur der großen Player anzukurbeln – wodurch mittels dann wieder steigender Zinsen und Preise die Konjunktur für den Normalbürger abgewürgt wird? Wo ist denn die Deflation?

Darf man keine Sympathie dafür haben, dass die Griechen eine Regierung abgewählt haben, deren Mitglieder sich zum größten Teil aus dem Pool vorgeblicher Eliten rekrutierte, die das Land abgewirtschaftet und die Bilanzen gefälscht haben; also in einem etwas deutlicherem Diktum: korruptes, verlogenes Gesindel?

Wer glaubt dem Bundeswirtschaftsminister, wenn er verkündet, dass in diesem Jahr mehr Geld in Bildung und Infrastruktur investiert werden wird? Oder anders betrachtet, wer glaubt, dass das getan werden soll, um jungen Menschen Bildung und damit Zukunft zu ermöglichen; und nicht, was leider viel wahrscheinlicher ist, um so durch die Hintertür Wirtschaftssubventionierung betreiben zu können?

Wird sich die Bundesfamilienministerin, die gerne eine stärkere Entlastung für Familien verkünden können würde, sich gegen den „Gott der schwarzen Null“ durchsetzen können? Und sind nicht all das sowieso nur parteipolitische Klüngel, um von anderen Problemen und Machtkämpfen abzulenken? So wie stets…?

Hat eigentlich noch irgendjemand in letzter Zeit mal wieder was von den Piraten und ihrer „liquid democracy“ gehört? Wäre es nicht schön, wenn sich zu Abwechslung mal eine neue Partei etablieren könnte, die nicht so richtig in das schlechte alte Farben- und Richtungsspektrum passt? Frisches Blut für alte Demokratie?

Haben nicht all diese Fragen miteinander zu tun, und wäre es nicht toll, wenn man genau das ein bisschen besser durchschauen könnte; mit anderen Worten, wäre es nicht richtig fein, seinen Kopf mal nicht nur als Mützenständer zu gebrauchen?

Hm…?

Ach ja, eines noch – warum müssen wir Rüstungsgüter in Länder verkaufen, in denen Frauen einfach so auf offener Straße geköpft werden, weil der Gatte behauptet hat, sie sei eine Mörderin und wo Typen wie ich – kritische Blogger – eingesperrt und öffentlich ausgepeitscht werden? Anstatt dessen kondoliert man artig zum Tod eines Monarchen, der es über Jahrzehnte verabsäumt hat, Saudi-Arabien in die Zukunft zu führen. Eine Zukunft, wo jedes Wesen selbst darüber bestimmen darf, woran es glauben möchte…

Pfui Teufel, es dreht sich auch in Gutmenschland, mit Biofleisch und Verständnis für alles und jeden, ökologisch abbaubaren Konsumgütern und Kehrwoche doch alles immer nur um dasselbe: Geld, Macht und Ressourcen! Wollt ihr da draußen das wirklich alle so…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.